Kurzgeschichten

“Poker für die Mumie”

Anthologie: Mörderische Landschaften, Kriminelles aus dem Osten
Herausgeber: Sylvester, Borcherding-Witzke
ISBN: 3-86680-872-0
Verlag: Sutton Verlag (Sept. 2011)

Poker für die Mumie: Ein Ausflug in die skurrilen Bereiche des Kurzkrimis.
Zutaten: Die welbekannte Mumie aus dem brandenburgischen Kampehl, ein Kommissar auf Urlaub und zwei besonders “helle” Köpfe.


“Luisa tanzt”

Anthologie: Die lange Tote vom Münsterplatz
Herausgeber: Anne Grießer
ISBN: 9783939540601
Verlag: Wellhöfer Verlag (Sept. 2010)

“Luisas Traum” – ausgezeichnet mit Freiburger Krimiplatz 2010 (1. Platz): Ein Banküberfall am berühmten Münsterplatz, eine junge Frau, die am Down-Syndrom leidet und für uniformierte Polizisten schwärmt. Mit allem hat der skrupellose Bankräuber gerechnet, nur nicht mit Luisas Traum …

Klappentext:

Wer bislang glaubte, Freiburg sei eine beschauliche Stadt, der Schwarzwald ein Idyll und Südbaden ein friedliches Ländle, wird hier eines Besseren belehrt. Auch im Schatten des Münsters lauert der Tod! 24 Kurzgeschichten bekannter Krimiautoren aus der Region garantieren packende Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Neben heiter-skurrilen Geschichten finden sich dabei immer auch die ernsten, leisen, besinnlichen Töne, nicht selten lauert das Grauen hinter der nächsten Ecke. Passen Sie also gut auf sich auf, denn Mord ist eine ernste Sache. Eine todernste!


“Elsas Liste”

Anthologie: Wie werde ich Witwe?
Herausgeber: Mechthild Zimmermann
ISBN: 978-3-941970-01-4
Verlag: Viaterra Verlag (Dez. 2009)

Darf man betrogenen Buchhändlerinnen vertrauen? Wozu braucht die Ehefrau Trockenpflaumen? Sind alte Damen wirklich so vergesslich, wie sie vor der Polizei zu sein behaupten? Was haben Witwen mit schweigenden Hühnern und missglückten Shuttleflügen zu tun? Sie heißen Elsa, Carla, Silke und Mathilde, sie leben in Florenz, Andalusien oder im bayrischen Wald. Es sind ganz unterschiedliche Frauen, die nur eins gemeinsam haben: sie übernehmen Eigenverantwortung und greifen zu ungewöhnlichen Methoden, um sich von ihren Ehegatten oder Liebhabern zu befreien. 24 KrimiautorInnen haben sich ihre ganz eigenen, äußerst schwarz-humorigen Gedanken über das neue Scheidungsrecht gemacht. Ihre literarischen Morde sind skurril, gemein und böse. Und nicht zur Nachahmung empfohlen! Ein äußerst vergnüglicher Lesespaß mit einem leicht ironischen Augenzwinkern.


Der Unberührbare

Anthologie: Wo das Verbrechen zuhause ist
Herausgeber: Cordelia Borchardt
ISBN: 978-3596185931
Verlag: S. Fischer Taschenbuch (März 2010)

Agatha-Christie-Krimipreis 2010: die besten Geschichten

Schon die »Queen of Crime« selbst ließ sich gern davon inspirieren, an wie vielen Orten Verbrecherisches geschehen kann. Ob in der Nachbarschaft oder der exotischen Ferne, daheim, bei Freunden oder auf gefährlichen Reisen Mord, Betrug und Heimtücke sind überall zu Hause. Und daraus entstehen Storys, die kriminell spannend sind. Originell, überraschend und mörderisch gut sind die Krimigeschichten, die Newcomer und bekannte Autoren und Autorinnen für den Agatha-Christie-Krimipreis 2010 geschrieben haben.