Blog

Mein Roman bekommt ein Gesicht

Mein Roman bekommt ein Gesicht

Man kann es drehen und wenden wie man möchte, ohne gutes Cover fällt ein Buch in der Stapellandschaft auf den Büchertischen und den Webseiten der Onlinehändler nicht auf.  Was aber ist ein gutes Cover? Es muss möglichst genau die Zielgruppe ansprechen, soll ein Versprechen auf den Inhalt sein, aber keine falschen Erwartungen schüren (das nehmen Leser sehr übel), soll ästhetisch wirken, neugierig machen und, und, und …
Da der Sommer eine zentrale Rolle in meinem Krimi spielt, sogar titelgebend war, muss natürlich auch das Cover diese Richtung aufgreifen. Vielleicht ein Feld im gleißenden Sonnenlicht? Und am Horizont braut sich schon ein schweres Gewitter zusammen? Jedenfals muss das Cover deutlich düsterer wirken als das Bild zu diesem Blogbeitrag. Glücklicherweise teilen meine Lektorin und ich in dieser Frage den selben Geschmack und sind uns schnell einig geworden. Jetzt bin ich sehr gespannt auf die ersten Vorschläge aus der Grafikabteilung.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Hinterlassen sie einen Kommentar






9 × = neun